Seite wählen

Egal ob Sie noch komplett am Anfang stehen, oder bereits Adressen über ein Newsletter-Formular gesammelt haben und nun mit dem Versand starten möchten. Leider können wir ihnen die Entscheidung, welche Art von Inhalten (aktuelle Rabatte/Wettbewerbe oder neue Inhalte) für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist nicht abnehmen allerdings können wir Ihnen bei der Entscheidung helfen, welches Newsletter Plugin das Richtige für Sie sein könnte: Daher stellen wir ihnen in diesem Artikel stellen wir die besten Newsletter-Plugins für WordPress vor.

Da wir im Zeitalter von Smartphones, Tablets, Laptops usw. leben, checken die meisten Leute ihre E-Mails auch dann, wenn sie nicht zu Hause sind – warum sollten Marketer sie also nicht auch dort erreichen können? E-Mail-Marketing ist nach wie vor eine der effektivsten Möglichkeiten für Unternehmen, mit ihren Kunden zu kommunizieren. Durch Newsletter können stabile und personalisierte Kundenbeziehungen aufgebaut und regelmäßige Kontakte gepflegt werden.

Wenn Sie ihnen nützliche Inhalte zur Verfügung stellen, die sie interessant finden, dann lesen die Leute gerne Ihren Newsletter. Sie könnten sogar Kunden werden! Sie sollten immer gute Inhalte für Ihre Mailings schreiben. Übertreiben Sie es jedoch nicht, für sich selbst oder Ihr Unternehmen zu werben. Ein Newsletter informiert die Leute, wenn neue Inhalte veröffentlicht wurden. Es hilft ihnen, sich daran zu erinnern, mit wem sie es zu tun haben, und hält sie auf dem Laufenden. Und da Newsletter normalerweise Links zu Ihrer Website enthalten, erhalten Sie auch von diesen Abonnenten Traffic! An dieser Stelle fragen Sie sich bestimmt, welches Newsletter Tools sie zum versenden überhaupt verwenden sollten.

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir hier eine Liste der beliebtesten WordPress Newsletter-Plugins zusammengestellt.  

Zuerst sollten Sie sich die Frage stellen: Wie sollen die E-Mails versendet werden?

Bevor Sie mit dem Versenden von E-Mails beginnen, müssen Sie sich eines bewusst sein: Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Ansätze dafür.

1. Mails über den eigenen Webspace versenden – Nicht empfehlenswert!

Besser ist es, den internen Mail-Server zum Versenden zu verwenden, hier kommt zum Beispiel ein Plugin wie WP Mail SMTP in Frage. Die meisten Webhosting-Unternehmen haben jedoch eine Obergrenze für die Anzahl der E-Mails, die Sie täglich senden können, und Sie müssen ein gewisses Vertrauen in die Zuverlässigkeit ihrer Server und Ihrer E-Mail-Adressen entwickeln, damit sie erfolgreich zugestellt werden. Es passiert ziemlich häufig, dass Dinge wie SPF- und DKIM-Schlüssel vergessen werden und somit die E-Mails im Spamordner der Empfänger landen.

Sie sollten IMMER Ihre E-Mails auf Spamverdacht überprüfen, bevor Sie Newsletter versenden!

2. Mails über einen Zustelldienst versenden – Viel besser!

Diese Möglichkeit sollte definitiv bevorzugt werden! Hier stehen Ihnen verschiedene Varianten zur Verfügung: externe Newsletter-Software, ein Plugin mit eigenem Versandservice oder ein großer E-Mail-SaaS-Anbieter wie Amazons SES mit ordentlichem SMTP-Relay

Das SMTP-Relay ist in erster Linie dafür verantwortlich, ob Ihre E-Mails erfolgreich zugestellt werden oder nicht. Wenn Sie einen externen Newsletter-Dienst verwenden, anstatt sie selbst über Ihre E-Mail-Server zu versenden, werden diese anders versendet, als wenn Sie sie von Ihren eigenen E-Mail-Servern aus versenden. Daher ermöglichen große E-Mail-Tools die Zustellung von mehreren Tausend Nachrichten pro Tag, ohne Sicherheitsrisiken oder als Spam markiert zu werden. Diese Zustelldienste sind normalerweise auf Whitelisten gelistet und auf das Versenden von E-Mails ausgelegt. Sie kümmern sich direkt darum, falls ein Server doch auf der Blacklist landen sollte. 

Whitelisting bedeutet, E-Mails von bestimmten Absendern (IP-Adressen) zuzulassen, damit sie nicht von Anti-Spam-Software blockiert werden. E-Mails, die von Servern eingehen, die auf der Whitelist stehen, werden direkt in ihren Posteingang zugestellt. Das ist ein entscheidender Vorteil von vielen Newsletter-Softwares das sie solche Server nutzen. Somit kann ein zuverlässiger Versand und eine Zustellrate von 99% gewährleistet werden.  

Ein WordPress-Plugin ohne externen E-Mail-Dienst macht keinen Sinn mehr, wenn Sie bereits viele E-Mails oder Kontakte generiert haben.

Somit stehen Ihnen folgende Möglichkeit zur Verfügung, entweder einen externen Versanddienst für den Versand aus WordPress heraus nutzen oder die Newsletter-Abonnenten direkt in eine externe Mailing-Software oder ein CRM-Tool übergeben!

Nachfolgend finden Sie eine Liste der besten Newsletter-Plugins und -Dienste, die für WordPress verfügbar sind.

1. Interne Newsletter-Tools

Auf Nummer sicher in Sachen DSGVO gehen Sie, wenn Sie ein internes Newsletter-Tool nutzen. In rechlicher Hinsicht, laut Dr. Ronald Kandelhard, hat das interne Newsletter-Hosting den großen Vorteil, dass keine Daten an Dritte verschickt werden. Somit müssen Sie keine Vorbereitungen für die Datenübertragung an Dritte treffen, wie es beispielweise bei US-Anbietern nötig wäre, um Newsletter DSGVO-konform zu nutzen. 

MailOptin

MailOptin ist auch ein äußerst beliebtes WordPress-Newsletter-Plugin, das in zwei verschiedenen Editionen erhältlich ist – eine kostenlose und eine für die kostenpflichtige Nutzung. Das Tool besteht aus zwei Funktionsbereichen:

  1. Lead-Generierung: Mit dieser Funktion können Sie Ihren Abonenntenstamm erweitern. 
  2. E-Mail-Automatisierung & Newsletter: Hier lassen sich direkt aus dem WordPress-Dashboard automatische Newsletter erstellen. 

Wichtig zu wissen ist, dass MailOptin nicht wie die Plugins MailPoet oder Newsletter, einen E-Mail-Marketingsservice eines Drittanbieters bietet. Um die Listen zu verwalten und E-Mails zuzustellen, ist ein Drittanbieter-Service wie beispielsweise Mailchimp notwendig. Folgende Dienste können zusammen MailOptin verwendet werden: 

Mögliche Drittanbieter-Services für MailOptin

Vorteile von MailOptin

  • Hat von allen Plugins auf dieser Liste die flexibelsten Opt-in/Listenerstellungstools
  • Man braucht einen E-Mail-Marketingservice eines Drittanbieters – ist ein Vor- oder Nachteil – je nach Sichtweise!
  • Ermöglicht es E-Mails zu erstellen, ohne das WordPress-Dashboard zu verlassen.
  • Man kann schnell einmalige E-Mails verfassen oder auch automatische Newsletter versenden, z.B. eine Zusammenfassung der neuesten Beiträge.
  • Verfügt über einen integrierten A/B-Test für die Opt-in-Formulare, um mehr Abonnenten zu gewinnen.

Fazit: MailOptin bietet viele Möglichkeiten, Opt-In-Formulare zu erstellen. Das ist ein Vorteil im Vergleich zu den anderen. Sie benötigen kein weiteres Plug-In wie OptinMonster, wenn Sie MailOptin verwenden, da Popups, Benachrichtigungsleisten, Slide-Ins und andere Formular-Formen einfach erstellt werden können. Mit den meisten anderen Newsletter-Plugins haben Sie nur die Möglichkeit relativ einfache Opt-in-Formulare zu erstellen. MailOptin ermöglicht dir als internes Newsletter-Plugin einen DSGVO-konformen Einsatz.


MailPoet

MailPoet - eines der bekanntesten E-Mail-Marketing-Tools für WordPress.

MailPoet ist eines der bekanntesten E-Mail-Marketing-Tools für WordPress. Laut seinen Machern wurde MailPoet von fast 300.000 Websites verwendet. MailPoet stellt vorgefertigte responsive Templates zur Verfügung. Mittels Generator sind auch benutzerdefinierte Newsletter möglich. Das Plugin ist sehr mächtig, denn es bietet Ihnen Double-Opt-in-Verfahren, ein Abonnementformular, die Verwaltung über das WordPress-Dashboard, automatisierte E-Mails und Statistiken über die Aktivitäten Ihrer Abonnenten. 

Nachdem Ihr MailPoet installiert habt, navigieren Sie im Dashboard auf der linken Seite zum Plugin und gehen auf Einstellungen. Wenn Sie auf der Seite „Senden mit“ auf „Konfigurieren“ klicken, könnt ihr SMTP auswählen. Wie bereits erwähnt ist SMTP wichtig, damit viele E-Mails verschickt werden können und euer Mailing nicht im Spam landet. Auf diese Weise löst MailPoet das Problem zwischen dem Plugin und dem SMTP-Relay-Server.

Wenn Sie zwischen 1 und 999 Abonnenten haben, ist MailPoet für Sie völlig kostenlos. Installieren und los gehts! Bei mehr Abonnenten gibt es eine preisliche Staffelung, welche bei 12 € beginnt. Wenn Sie 65.000 Leads haben, würde es Sie 271 € pro Monat kosten; Wenn Sie 6.000 Abonnenten hätten, würden Sie jeden Monat 58 € kosten. Es ist besonders interessant für freiberufliche Autoren, gemeinnützige Organisationen und Kleinunternehmer, die schnell loslegen möchten, ohne etwas im Voraus zu bezahlen. Sie können alle weiteren Funktionen nutzen, wenn Sie die Freemium-Version verwenden.

Durch die Skalierbarkeit von MailPoet ist ein Wachstum eines Unternehmens kein Problem, da sich die Software anpassen lässt. Die benutzerfreundliche Oberfläche ist leicht verständlich. Es kann ganz einfach mit WordPress verwendet werden. E-Mails werden von verschiedenen E-Mail-Anbietern versendet. Sie verwenden entweder den MailPoet E-Mail Sending Service, mit dem Sie eine unbegrenzte Anzahl von E-Mails kostenlos für bis zu 2000 Abonnenten senden können, oder sie werden von einem Drittanbieter wie Sendgrid oder Amazon SES oder Ihrem eigenen Server/SMTP gesendet.

Vorteile von MailPoet

  • Hat eine kostenlose Version und eine super einfache Einrichtung..
  • Ermöglicht es, alles vom WordPress-Dashboard aus zu verwalten.
  • Verfügt über einen Drag-and-Drop-E-Mail-Builder und vorgefertigte E-Mail-Vorlagen.
  • Verfügt über einen eingebauten Versanddienst, um sicherzustellen, dass E-Mails die Abonnenten erreichen (oder man nutzt Versanddienste von Drittanbietern)
  • Es lassen sich einmalige E-Mails oder automatische Sequenzen erstellen.
  • Verfügt über grundlegende E-Mail-Marketing-Automatisierung, wie das Versenden von WooCommerce-E-Mails mit aufgegebenem Warenkorb.

Fazit: Wenn Sie ein einfaches und simples Tool suchen, dass ist MailPoet genau richtig. Es ist ein Plugin, das in WordPress installiert wird und es ist keine externe Software oder eine All-in-one-Lösung. Mailpoet ist besonders für Neulinge geeignet, da die ersten 1.000 Abonnenten kostenlos sind. Um die DSGVO brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, denn alle Daten bleiben auf Ihrem Server!


Mailster – Ehemals MyMail

Mailster - einfache Lead-Generierung

Eine weitere Option zum Hinzufügen von E-Mail-Benachrichtigungen zu WordPress-Seiten ist Mailster, das früher als MyMail bekannt war. Es ist einfach und leicht zu bedienen! Sie können ein Drag-and-Drop-Tool verwenden, um responsive Vorlagen zu erstellen. Das Tool kontaktiert Ihre Abonnenten über automatische E-Mails, versendet Geburtstagsnachrichten, begrüßt sie, wenn sie sich für Ihren Newsletter anmelden, und sendet ihnen regelmäßig Newsletter, wenn Sie einen Autoresponder aktiviert haben. Mit der Hilfe von MailChimp können Sie Ihre Abonnentenlisten analysieren und verfolgen und sogar sehen, welchen E-Mail-Client sie verwenden. Außerdem bekommen Sie die Klickrate auf Ihre Website angezeigt. Mailster verspricht Ihnen eine erhöhte Conversion-Rate. Also ein einziges Plugin für alles.

Mailster arbeitet  zum Beipsiel mit dem SES von Amazon oder Mandrill zusammen, also bekannten E-Mail-Zustelldiensten. Das Plugin von WooCommerce ist ebenfalls verwendbar. Beim Online-Verkauf ist es besonders wichtig, mit Ihren Kunden in Verbindung zu bleiben. Zum Beispiel könnte es ein effektiver Weg sein, sie über Rabatte zu informieren, um sie dazu zu bringen, wiederzukommen.

Sie können Mailster testen, indem Sie es 60 Minuten lang online ausprobieren. Es kostet einmalig 69 US-Dollar und das ist nicht zu teuer für ein so tolles Produkt.

Vorteile von Mailster

  • Damit lässt sich alles vom WordPress-Dashboard aus verwalten.
  • Kann mit den beliebtesten Versanddiensten von Drittanbietern integriert werden.
  • Verfügt über einen sehr guten Drag-and-Drop-E-Mail-Builder.
  • Ermöglicht die Erstellung einmaliger E-Mails oder automatischer Sequenzen.
  • Verfügt über eine Unsplash-Integration, mit der man sehr schnell lizenzfreie Bilder in E-Mails einfügen kann.
  • Enthält integrierte Analysefunktionen, einschließlich einer Option zur Verfolgung der Geolokalisierung des Lesers.
  • Kompatibel mit vielen beliebten Listenerstellungs-Plugins wie zum Beispiel OptinMonster.

Fazit: Mailster ist aus unserer Sicht eines der besten E-Mail-Marketing-Tools für WordPress und das beliebteste Newsletter-Plugin bei Envatos Platform CodeCanyon. Es hat viele Funktionen, die die meisten anderen E-Mail-Marketing-Tools nicht bieten. Da es so einfach zu bedienen ist, können auch Anfänger sofort loslegen.


The Newsletter Plugin

The Newsletter Plugin - eine All-In-One-Lösung

The Newsletter Plugin ist eine Alternative zu unseren vorherigen Plug-Ins und auch eine All-In-One-Lösung. Es wurde seit seiner Veröffentlichung über drei Millionen Mal heruntergeladen. Mit seinem neuen Design verspricht der überarbeitete Drag and Drop Composer eine noch einfachere Bedienung als zuvor und ermöglicht die Erstellung responsiver E-Mails. Spam-Checks stellen sicher, dass keine Spam-E-Mail-Adresse in Ihr Formular gelangt. Passen Sie Ihre eigenen Vorlagen und Widgets für Ihre Site an. Auch Registrierungsseiten können angepasst werden. Darüber hinaus bietet Ihnen das Tool zwei Optionen – Double- und Single-Opt-Ins – mit einer Datenschutzerklärungs-Box, Kompatibilität mit jedem SMTP-Plugin Anzeige von Statistiken, WooCommerce- und Google-Analytics-Integrationen und Pop-ups für noch mehr Leads. Zusätzlich erhalten Sie eine unbegrenzte Anzahl an Leads und Mails sowie Text- und HTML-Versionen Ihres Mailings. The Newsletter Plugin hat somit alles, um eine erfolgreiche Strategie zu erstellen. Die Preise variieren je nach Art Ihres Unternehmens. Sie können das deutsche Newsletter Plug-In kostenlos testen, bevor Sie sich für eine von zwei Optionen entscheiden. Für Blogger kostet 69 es US-Dollar pro Jahr. Sie erhalten eine volle Rückerstattung, wenn Sie nicht innerhalb von dreißig Tagen zufrieden sind. Es gibt eine Update-Option für ein Jahr und Sie können das Plug-in verwenden für 3 Websites verwenden. Für Agenturen wird es hingegen deutlich teurer, hier sind es 269 € im Jahr. Allerdings können Sie dann das Tool auf einer unbegrenzten Anzahl an Websites installieren.

Vorteile des Newsletter Plugins

  • Hat eine kostenlose Version.
  • Ermöglicht es, alles vom WordPress-Backend aus zu verwalten.
  • Arbeitet mit den üblichen WordPress SMTP-Plugins, um die Nutzung eines E-Mail-Versanddienstes eines Drittanbieters zu ermöglichen.
  • Verfügt über einen sehr komfortablen Drag-and-Drop-E-Mail-Builder.
  • Ermöglicht den Versand von einmaligen E-Mails (kostenlos) oder automatischen Newslettern (kostenpflichtig).

Fazit: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Newsletter-Plugin viele Funktionen hat und zu den beliebtesten Plugins für den E-Mail-Versand mit WordPress gehört. Mit einem eigenen Server oder einem entsprechend leistungsfähigen Webhosting-Dienst können Sie diese Funktion nutzen, um Ihren Newsletter direkt aus WordPress zu versenden. Wenn Sie 1.000 Abonnenten oder mehr haben, sollten Sie beim Versenden von E-Mails immer einen externen SMTP-Dienst wie MailJet, Googles G Suite oder Amazons Simple Email Service (SES) verwenden. Somit kann das Plugin auch für größere Unternehmen verwendet werden, egal oder Anfänger oder Profi. The Newsletter-Plugin lässt sich als internes Newsletter-Plugin  DSGVO-konform einsetzen, allerdings sollten Sie die Geo-Lokalisierung nicht verwenden.

2. DSGVO-konforme Newsletter-Tools

1. Testsieger: GetResponse – Viel mehr als nur E-Mail-Marketing!

GetResponse – Viel mehr als nur E-Mail-Marketing!

GetResponse ist eine ausgezeichnete Lösung für Unternehmen jeder Größe, die eine leistungsstarke E-Mail-Marketing-Plattform suchen. Es kann sowohl kleine als auch große Abonnentenlisten verarbeiten. Bereits sei mehr als 10 Jahren ist GetResponse das Tool, das fachkundige Unterstützung für die Erstellung und Verwaltung von E-Mail-Marketingkampagnen, Newslettern und Autorespondern bietet. Es hilft Ihnen dabei, dass Ihre Kontakte zu Kunden werden. 

GetResponse hat seit über einem Jahr die höchstmögliche Zustellbarkeitsrate. Das haben sie durch vollautomatisierte Listenhygiene, Anti-Spam-Regeln und etablierte Beziehungen zu den wichtigsten Internet- und E-Mail-Dienstanbietern erreicht. Somit kommen die Newsletter auch bei Ihren Kunden an und Sie erziehlen die höchstmögliche Rendite aus Ihren Aufwendungen für das E-Mail Marketing. 

Erweitern Sie Ihre E-Mail-Liste, verfolgen Sie den Website-Traffic und verwalten Sie Kundenbeziehungen mit GetResponse für WordPress.

Nutzen Sie unsere Tools, um aus Ihren Website-Besuchern und Kunden hochinteressante Abonnenten zu machen. Sie können GetResponse für WordPress verwenden, um Website-Besucher zu Ihren Kontakten hinzuzufügen, ihre Kontaktinformationen zu aktualisieren, den Website-Verkehr zu verfolgen und Online-Verkaufs-Daten an GetResponse weiterzuleiten. GetResponse hilft Ihnen somit eine erfolgreiche Marketingkampagne zu planen, denn Ihre Listen können kontinuierlich erweitert werden und Kontaktinformationen und E-Commerce-Daten werden Ihnen zur Verfügung gestellt.

WordPress Plugin-Funktionen

  • Fügen Sie GetResponse-Landingpages auf Ihrer WordPress-Site hinzu.
  • Neue Webinar-, Anmeldungs-, Werbe-, Download- oder verkaufsorientierte Seiten einfach bereitstellen
  • Verwenden Sie Popup-, Exit-Popup- und feste Balkenformulare auf den Seiten, um mehr Anmeldungen zu erhalten
  • Führen Sie A/B-Tests durch, um sicherzustellen, dass Ihr Seitendesign für Konvertierungen optimiert ist.
  • Veröffentlichen Sie Landingpages einfach unter Ihrer WordPress-Domain als Unterseite. Fügen Sie Kontakte ohne 3rd-Party-Integrationen direkt nach der Anmeldung über eine Ihrer Landing Pages hinzu.
  • Fügen Sie GetResponse-Formulare an beliebiger Stelle auf Ihrer Website und in Ihren Blog-Einträgen hinzu.
  • ein Opt-in-Feld für Kommentare und Registrierungsformulare hinzufügen, um Website-Besucher zu Ihrer Liste hinzuzufügen
  • Hinzufügen einer Opt-in-Box zu Kontaktformular 7 und BuddyPress-Formularen
  • WooCommerce – Fügen Sie Kontakte hinzu und sammeln Sie E-Commerce-Daten: Durch die Integration mit WooCommerce können Sie Ihrem Adressbuch Kontakte hinzufügen und E-Commerce-Tracking-Daten an GetResponse senden. Sie können das Tool für so viele Dinge verwenden:
  • Listenerweiterung durch das Hinzufügen von Kunden an der Kasse
  • Kundenlisten nach GetResponse exportieren (mit dieser Option können Sie benutzerdefinierte Felder und die Kaufhistorie exportieren
  • Sammeln Sie Informationen wie Ausgabengewohnheiten der Kunden, Produkte, getätigte Einkäufe und Einkaufswagen
  • Nehmen Sie für Ihre Workflows die besuchten URLs als Grundlage: Identifizieren Sie Besucher mithilfe erweiterter Suchoptionen, wenn sie Ihre Website erneut besuchen. Es ist ganz einfach, benutzerdefinierte E-Mail-Kampagnen zu erstellen, indem Sie integrierte Funktionen wie das Filtern von Listen verwenden.

Funktionen der E-Mail-Marketing-Lösung von GetResponse

  • Über 300 Vorlagen für E-Mails in vielen Branchen. 
    Erstellen Sie mit der Sammlung von über 300 HTML-Vorlagen auffällige Kampagnen. Mit dem intuitiven Editor können Sie ganz einfach professionell aussehende E-Mails für Ihr Unternehmen erstellen. Sie können sogar benutzerdefinierte Logos und Farbpaletten verwenden, die Ihrer Markenidentität entsprechen.
  • A/B-Tests schnell und sicher erstellen.
    Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Sie Ihre E-Mails optimal nutzen, testen Sie sie, bevor Sie sie versenden. Sie können bis zu fünf Nachrichten mit verschiedenen Personalisierungstechniken, Layout- und Stiloptionen erstellen. GetResponse testet jede Variante für Sie und wählt dann automatisch aus, welche am besten funktioniert. Es dauert nicht lange und kann Ihnen somit verlorene Kunden ersparen. 
  • Integrierte E-Mail-Analyse.
    Jede Kampagne muss besser sein als ihre Vorgängerin. GetResponse kann sehen, welche E-Mails geöffnet, angeklickt werden und wer sich abgemeldet hat. Das ganze wird visuell aufbereitet in Diagrammen zur Verfügung gestellt und als täglicher Bericht an Sie versendet. 
  • Garantierte Zustellbarkeit!
    GetResponse verwendet fachkundige menschliche und automatisierte Systeme, um E-Mail-Kampagnen zu überwachen, damit sie korrekt zugestellt werden und nicht in Spam-Filter geraten. Mit GetResponses umfassender Service-Suite für E-Mail-Marketing, von der Kampagnenerstellung bis zur Überwachung der Zustellbarkeit, wird sichergestellt, das Ihre Kampagnen und Marke geschützt sind.
  • Integration sozialer Medien.
    Millionen potenzieller Kunden nutzen Social-Media-Sites, um sich über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Auch Sie sollten dabei sein! GetResponse schafft es mit Point-and-Click-Integration Sie in den Mittelpunkt dieser Non-Stop-Gespräch zu bringen. Lassen Sie Facebook und Twitter heute sofortige Updates Ihrer neuesten Posts, Angebote und Blogeinträge direkt in ihre Newsfeeds liefern, damit alle anderen sie sehen können.
  • Online-Umfragen erstellen.
    Die Nutzung der Umfragetools von GetResponse sind kostenlos. Stellen Die Anzahl der Fragen ist beliebig wählbar und so erhalten Sie alle notwendigen Daten, um Kampagnen gezielter auszurichten und Ihre Produkte zu optimieren. Das ganze ist super einfach – mittels Zeigen und Klicken erstellen Sie die Umfrage, veröffentlichen und beobachten.
  • Coaching und Support.
    Die Experten von GetResponse stehen Ihnen zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung, um Sie bei der Maximierung Ihrer E-Mail-Kampagnen zu unterstützen. Egal, ob Sie ein Kleinunternehmer oder ein Unternehmer sind, der mehrere Websites betreibt, GetResponse hilft Ihnen, Ihre E-Mail-Liste zu erweitern und Ihren Umsatz durch effektive Automatisierung zu steigern, ohne zusätzlichen Personalaufwand. GetResponse ist per Telefon, E-Mail oder Live-Chat erreichbar und das ganze kostenlos! 

Fazit: GetResponse verfügt über eine einfach zu bedienende Oberfläche, die auch Einsteigern die Bedienung leicht macht und ist dennoch sehr mächtig. Mit den leistungsstarken Funktionen von GetResponse zum Automatisieren von E-Mails, Optimieren von Websites, Erstellen von Lead-Formularen, Einrichten von Funnels und Hosten von Live-Events gibt es wirklich nichts Vergleichbares. GetResponse ist ein europäischer Anbieter und somit selbstverständlich DSGVO-konform einsetzbar. Zusätzlich bietet es hierzu ein integriertes Consent Management Tool für nahtlose DSGVO-Compliance und Opt-in-Transparenz.


2. Rapidmail – Newsletter Tool aus Deutschland ohne Schnickschnack

Die einfache Software für erfolgreiche Newsletter

Wenn Sie nach einer E-Mail-Marketing-Lösung suchen, die sich schlicht und einfach verhält, dann ist RapidMail möglicherweise genau das Richtige für Sie. Angenehm sind auch die hohe Geschwindigkeit und einfache Bedienbarkeit des Editors. Sie können ganz einfach den kostenlosen Newsletter-Vorlagen-Builder verwenden, um professionell aussehende E-Mails für jeden Anlass zu erstellen. Wenn etwas schief geht, können Sie sich an ein erfahrenes und deutschsprachiges Kundendienstteam wenden. Das ist definitiv ein Vorteil in Zeiten von internationalen Saas-Tools.

Es ist extrem einfach, mit RapidMail automatische E-Mail-Antworten und Follow-up-Mailings einzurichten. Das war es dann aber auch schon mit den Automationen. Mittlerweile hat RapidMail eine Attribut-Tagging-Funktion für die einfache Zuweisung von Tags zu Ihren Kontakten hinzugefügt.

Die Tarife von RapidMail sind durchaus konkurrenzfähig: Sie können für den Versand entweder per Flatrate oder per Preis pro Versand bezahlen. Für Vielsender sind die Flatrate-Pakete relativ günstig. Insbesondere die Tarifmodelle ohne Vertragslaufzeit sind für seltene Mailingaktionen besonders attraktiv. Sie sind vertraglich nicht gebunden und zahlen nur bei einem Versand eine Pauschale, die sich nach der Empfängeranzahl richtet. Für den Erstversand an bis zu 2.000 Empfänger entstehen sogar keine Kosten!

RapidMail hat ein Plugin entwickelt, um die WordPress-Installation mit RapidMail-Newsletter-System zu verbinden. Mit unserem Plugin können Sie beliebige Formulare über den Shortcode [rm_form] oder Widgets in Ihre Seite integrieren. Sie können sie an Ihre Bedürfnisse und Ihren Geschmack anpassen. Darüber hinaus können Sie die Erfassung neuer Follower durch Kommentieren aktivieren. Jeder Kommentator kann wählen, ob er gleich den Newsletter durch das Kommentieren mit abonnieren möchte. 

Fazit: Einfach und schlicht kann auch echt gut sein! Wenn Sie einfach nur regelmäßig einen moderenen Newsletter versenden wollen und dabei auf Nummer Sicher gehen will, sollte definitiv Rapidmail nutzen. Die Daten werden direkt in Deutschland gespeichert und somit ist RapidMail aus datenschutzrechtlichen Gründen sehr gut geeignet.


3. SendInBlue (ehemals Newsletter2Go)

sendinblue - Das digitale All-in-One Toolkit für Ihren Erfolg.

Seit 14. April 2020 nennt sich Newsletter2Go SendinBlue. Anfang 2019 hat sich das Berliner Newslettertool Newsletter2Go entschieden, mit Sedinblue zu fusionieren, um in Europa die Marktführerschaft weiter zu vergrößern. Die Software von newsletter2go hat sich nicht verändert und kann wie gewohnt benutzt werden. Auch der Standort in Berlin mit dem gesamten Newsletter2Go-Team bleibt stehen, somit auch die Datenschutzstandards und die deutschen Server. Die Bestandskunden sind weiterhin Kunden von Newsletter2Go, nur die Neukunden erstellen ihren Account bei Sendinblue.

Besonders bekannt sind die responsiven Templates von Sendinblue, welchem wirklich perfekt auf Smartphones und Tablets abgestimmt sind. Vom Lead-Management über Whitelisting bis hin zu E-Mail Kampagnen mit A/B-Tests – Sendinblue ist ein mächtiges Tool mit jede Menge Features. Es gibt sogar ein Template-Editor mit vorgefertigten Templates. Es ist einfach zu bedienen und sowohl für Anfänger als auch für Experten geeignet. Eine Sache, die Sendinblue von seinen Mitbewerbern unterscheidet, ist, dass Sie mit ihrem Plugin tatsächlich SMS-Kampagnen einrichten und ausführen können. Wenn Sie das Formular individuell ändern möchten, benötigen Sie einige JavaScript-Kenntnisse. Um Ihrer Site eigene Formulare hinzuzufügen, benötigen Sie Erfahrung mit HTML-Codierung. Sobald der Code bei Sendinblue eingegangen ist, kann er bei Bedarf in jede beliebige Site eingefügt werden.

Bis zu 1.000 E-Mails pro Monat sind kostenlos. Anschließend stehen drei Pakete zur Verfügung, welche sich im Preis je nach Anzahl der gesendeten E-Mails unterscheiden. Lite, Standard und Pro bieten drei Preisoptionen mit unterschiedlichen Funktionen. Einen persönlichen Ansprechpartner, unbegrenzte Nutzeranzahl sowie Zugang zur Mediathek bekommst mit der Pro-Version. 

Fazit: Wenn Sie ein zuverlässiges Tool suchen und keinen Wert auf benutzerdefinierte Vorlagen legen, ist Sendinblue möglicherweise die beste Wahl für Sie. Sie können Ihre Formulare mit dem visuellen Editor anpassen, wenn Sie sie weiter personalisieren möchten. Seit dem 25. Mai 2018 ist Sendinblue DSGVO-konform und hat ISO 27001-zertifizierte Rechenzentren, die sich in Deutschland befinden.


4. CleverReach – Deutscher Anbieter mit Marketing-Automation!

CleverReach - Erstellen Sie kostenlos in wenigen Minuten Ihren Newsletter und probieren Sie unsere zahlreichen Funktionen aus.

Das deutsche Tool erfreut sich in letzter Zeit zunehmender Beliebtheit. Style und Funktionen sind sehr minimalistisch. Für Unternehmen, die noch nicht viele Newsletter versenden, könnte CleverReach genau das Richtige sein. Es verfügt über Dutzende von gebrauchsfertigen Designs, die auf mobilen Geräten, Desktop-Computern und Tablet-Bildschirmen angezeigt werden können. Dashboard-Widgets ermöglichen es Ihnen, Inhalte in Ihrem WordPress-Dashboard anzuzeigen. CleverReach erhalten Sie kostenlos, wenn Sie sich für den Lite-Tarif entscheiden. Dieser ermöglicht allerdings nur eingeschränkte Funktionen. Um alle Funktionen nutzen zu können, müssen Sie zunächst einen der neuen Flatrates auswählen. Sie starten mit der Flatrate 250 zum Preis von 9,00 EUR. Das bedeutet, dass Kunden mit bis zu 250 Empfängern alle Funktionen nutzen und unbegrenzt E-Mails gleichzeitig versenden können. Diese Flatrate ist für eine kleine Liste aber für eine hohe Sendefrequenz geeignet. Das ganze ist dann bei 10.000 Kontakten deutlich teuerer, dann sind es 100 € im Monat.

Clever Reach kann übrigens nicht nur für Newsletter versenden! Mit dem neuen Marketing Automation Tool THEA von CleverReach lassen sich jetzt sowohl einfache als auch komplexe Kampagnen vollständig automatisieren!

THEA - vollautomatische E-Mail-Strecken

Fazit: CleverReach ist mit seinem Minimalismus sicher nicht jedermanns Sache. Online wurde die Hilfsbereitschaft des Support-Teams gelobt. Mit CleverReach erhalten Sie ein hervorragendes Einstiegsmodell für E-Mail-Marketing. Ist Ihr Unternehmen im Wachstum, werden Sie sich auf kurz oder lang für eine andere Software entscheiden, da die Kosten bei regelmäßigem Versand an viele Abonnenten doch sehr hoch sind. CleverReach ist ein deutscher Anbieter und erfüllt somit die Anforderungen, die die DSGVO stellt. 


Achtung: Finger weg von MailChimp!

MailChimp - Konzentriere dich auf dein Geschäft und steigere den Umsatz

Mit seinen vielen Funktionen und seiner einfachen Benutzeroberfläche hat sich Mailchimp zu einer der weltweit führenden E-Mail-Marketing-Plattformen entwickelt. Es ist ein externes und cloudbasiertes E-Mail-Marketing-System zum schnellen und verlässlichen Versenden von Newslettern. MailChimp kann mit vielen Lead-Generierungs-Plugins verknüpft werden. Somit ist keine Installation notwendig. Außerdem gibt es auch ein Plugin von MailChimp, das das Integrieren eines Newsletter-Fomulars einfach macht. 

Achtung: Die Verwendung von MailChimp ist derzeit rechtlich bedenklich!

Zwar verpflichtet sich Mailchimp vertraglich dazu, alle Daten seiner Benutzer aus der EU in Übereinstimmung mit den Standardvertragsklauseln zu übertragen und zu verarbeiten. Doch dass das ausreicht, bezweifeln Experten stark, darunter auch der für seine Datenschutzexpertise bekannte Anwalt Dr. Thomas Schwenke. Die Bayerische Datenschutzbehörde untersagt mittlerweile sogar explizit die Nutzung von Mailchimp!

Mein Fazit mit Empfehlung

Kurz gesagt, wenn Sie bereits eine große Anzahl von Abonnenten haben oder diese erhöhen möchten, ist die Verwendung eines internen Tools zum Versenden von E-Mails nicht zu empfehlen, da Ihre Serverkapazität früher oder später überschritten wird. Wechseln Sie am besten eher früher als später, wenn Sie noch ein Newsletter-Plugin ohne externen E-Mail-Dienstleister verwenden.

Sie sind noch nicht wirklich vertraut und blutiger Anfänger? Dann empfehle ich zum Start eine externe Newsletter-Lösung wie RapidMail oder SendInBlue. Damit können Sie anfangen Leads zu generieren und sich mit dem E-Mail-Marketing anfreunden.

Eine Möglichkeit, die Verwendung von E-Mail-Marketing-Tools von Drittanbietern zu vermeiden, besteht darin, ein SMTP-Plugin in Verbindung mit Amazon Simple Email Service (SES) zu installieren. Sie sollten entscheiden, welche Lösung für Sie am besten geeignet ist, indem Sie sich die Anzahl der Leads, Kontakte und E-Mails ansehen, die Sie täglich oder monatlich versenden.

Unabhängig davon, welche Methode Sie am Ende verwenden, hilft Ihnen diese Liste hoffentlich bei der Auswahl. Es gibt viele verschiedene Tools, einige kostenlos und andere teuer. Als Neuling ist es schwer zu wissen, welche es wert sind, verwendet zu werden. Beachten Sie die wichtigsten Faktoren, wie regelmäßige Updates, Aktualität, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und natürlich SMTP. Wenn Sie sich für eines der empfohlenen Produkte entscheiden, ist sicher das Richtige für Sie dabei. 

*Tipp* Das Must Have Plugin: OptinMonster

OptinMonster - Convert and Monetize Your Website Traffic

Durch die Exit Intent Funktion ist OptinMonster bekannt geworden. Wenn diese Option aktiviert ist, werden Pop-ups automatisch angezeigt, wenn Besucher die Site verlassen möchten. Sehr hartnäckig, aber erfolgreich! Mehr als 70 % der Besucher gehen nicht nach einem Besuch. Das OptinMonster WordPress Plugin macht aus Menschen, die Ihre Website verlassen würden, im Wesentlichen wertvolle Abonnenten und Kunden. Seit 2013 existiert das Plugin als Premium-E-Mail-Optin-Formular-Plugin und entwickelt sich ständig weiter. Als zusätzlichen Bonus bietet es einen benutzerfreundliche Oberfläche, eine breite Palette von Designs für seine Opt-in Formulare und es fügt ständig neue Funktionen hinzu.  

Fazit: Es ist einfach perfekt!  Wenn Sie erfolgreich Leads durch E-Mail-Marketing generieren möchten, ist OptinMonster genau das Richtige für Sie. Von 9 $ bis hin zu max. 49 $ im Monat ist die Preisspanne recht hoch, doch Sie bekommen einen mächtigen Leistungsumfang und somit jede Menge Möglichkeiten Leads zu generieren. Weiterhin erhalten Sie von OptinMonster Zugang zu digitalen Schulungsmaterialen, damit Sie zum E-Mail-Marketing-Experten werden.

Dieser Artikel ist zuerst erschienen unter: https://www.search-one.de/wordpress-newsletter-plugins/